MATRIX-RHYTHMUS-THERAPIE

MaRhyThe

Die Matrix-Rhythmus-Therapie wird in der Tiermedizin bei Beschwerden angewendet, die auf eine Verspannung der Skelettmuskulatur zurückzuführen sind.

Bei der Behandlung wird der Schwingkopf des Matrix-Rhythmus-Therapiegeräts über die diagnostizierten Körperteile des Pferds geführt, wodurch die Muskulatur in Schwingung versetzt wird. Das Bindegewebe (die Matrix), das für die Versorgung der Muskelzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen zuständig ist, wird angeregt und die Muskelverspannung löst sich.
Trenner Tierheilkunde
Für das Tier ist die Therapie schmerzfrei, sie hat eine beruhigend entspannende Wirkung. Eine Störung der natürlichen Frequenz der Matrix entsteht durch längere Muskelspannungen. Langfristig kann es zu Muskelverhärtungen, Myogelosen, Muskelschwielen, Arthrosen und sogar zu Verknöcherungen kommen.
Trenner Tierheilkunde
Mit der Matrix-Rhythmus-Therapie werden auch Krankheiten behandelt, die indirekt aus einer Muskelverhärtung resultieren, beispielsweise: Stoffwechselprobleme, Allergien, Hypernervosität, Konzentrationsschwäche, Störungen bei Hufwachstum oder Rückenprobleme.
Trenner Tierheilkunde
Auch Symptome wie Leistungsminderung, Unwilligkeit im Umgang und Abwehr bei Biegungen können auf eine Dysfunktion der Skelettmuskulatur hinweisen und mit der Matrix-Rhythmus-Therapie behandelt werden.
Gesetzliches:
Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, gebe ich folgenden Hinweis: Die naturheilkundlichen Therapien sind wissenschaftlich umstritten und werden von der Lehrmedizin nicht anerkannt